1. Startseite
  2. Zeit
  3. 1980
  4. Erstes Niedervolt-Lichtsystem: Designklassiker “YaYaHo” von Ingo Maurer (1984)
"YaYaHo" (1984)

Erstes Niedervolt-Lichtsystem: Designklassiker “YaYaHo” von Ingo Maurer (1984)

Zwei parallel gespannte Metallseile bilden die Grundlage für Ingo Maurers “YaYaHo”-Lichtsystem, das 1984 flächendeckend in die Wohnzimmer Einzug hielt.

Seit den 1960er Jahren befasst sich Ingo Maurer mit dem Design von leuchten. Gleich seine erste, die überdimensionale Glühbirne “Bulb”, schaffte es in die ständige Sammlung des Museum of Modern Art in New York. Als weiterer Höhepunkt in Maurers Schaffen gilt das erste Niedervolt-Lichtsystem “YaYaHo”*, das er 1984 vorstellte. Zwei parallel gespannte Metallseilen dienten als Aufhängung für kleine Halogenstrahler, die frei ausgerichtet und platziert werden konnten.

Maurer erreichte bei minimalem Materialeinsatz maximale Flexibilität. Weil die Leuchtmittel horizontal und zum Teil auch vertikal beweglich sind, erlaubte das System seinem Nutzer, die finale Form der Leuchte im Raum individuell nach den eigenen Bedürfnissen selbst zu gestalten. In der Folge entwickelte sich “YaYaHo” zum Verkaufsschlager, wurde im Laufe der Jahre vielfach imitiert und bewahrte Maurers Firma mit seinem Erfolg vor der Insolvenz.

Ein weiterer Clou war die niedrige elektrische Spannung, mit der die modulare Lampe operierte. Ein Transformator gab eine für den Menschen ungefährliche Spannung von 12 Volt an die Metallseile aus. Brachte man nun die mit zwei Drähten oder weiteren Metallseilen kleinen Strahler mit den gespannten Seilen in Berührung, begannen sie zu leuchten. Das Originalsystem bestand aus 276 Teilen.

© alle Fotos: Ingo Maurer GmbH, München

"YaYaHo" von Ingo Maurer aus dem Jahr 1984 (Foto: Ingo Maurer)

Vorheriger Beitrag
Originell, klein und kabellos: Mobile Lampe “FollowMe” von Inma Bermúdez
Nächster Beitrag
Kaputtes Design: Betonlampe “/” von Dragos Motica

Verwandte Artikel

Herzlich willkommen!

Auf kult-lampen.de schreibe ich regelmäßig über alte und neue (Designer-)Leuchten und Lampen. Wühlt euch durch! Wenn euch gefällt, was ihr lest, freue ich mich über Likes, Retweets und -pins!

Viel Spaß!
Benedikt
Menü