1. Startseite
  2. 2010
  3. Platt, bunt, schön: „Lollipop“ von Boris Klimek für Lasvit
"Lollipop" von Lasvit (Foto: Lasvit)

Platt, bunt, schön: „Lollipop“ von Boris Klimek für Lasvit


Werbung

Mjam, mjam, bei Lasvits „Lollipop“-Leuchten aus buntem Glas läuft einem echt das Wasser im Mund zusammen.

Mit Glas ist das so eine Sache: Zum einen zerbricht es leicht, zum anderen wirkt es schnell kitschig, wenn es zuviel Ornament aufweist. Schön ist wird es aber in meinen Augen, wenn ein gläsernes Werkstück Verspieltheit, Phantasie und Mut zur Farbe erkennen lässt. Das ist bei Lasvits Leuchtenserie „Lollipop“ unzweifelhaft der Fall.

Die Leuchtenkörper bestehen aus farbigen Glasplatten, in die ein Stab mit dem Leuchtmittel eingelassen ist. Von diesem Stab gehen zudem Aufhängung und Kabel aus. In einer Gruppe gehängt, eröffnen die Leuchten ein spannendes Mit- und Nebeneinander aus Schatten, Farbe, Reflektionen und Lichtbrechungen – und muten tatsächlich wie hängende Lutscher an.

Zur Leuchtenfamilie gehören neben den Pendelleuchten auch Varianten für Boden und Tisch. Vorgestellt wurde die „Lollipop“-Serie schon im letzten Jahr auf dem Salone del Mobile in Mailand.

"Lollipop" von Lasvit (Foto: Lasvit)

Verantwortlich für das Design zeichnete Boris Klimek, der seine akademischen Designweihen an der Academy of Arts Architecture and Design in Prag erhielt. Dort lebt und arbeitet er, spezialisiert auf Produkt- und Interiordesign, bis heute. Bei seinen Werken legt er viel Wert darauf, Funktion und ansprechendes Design zu vereinen.

Hersteller Lasvit hat sich bereits mit anderen tollen und originellen Glasleuchten hervorgetan. Glas trifft bei ihnen auf virtuose Handwerkskunst in Kombination mit neuen Technologien. Hier im Blog waren zum Beispiel Arik Levys Flaschenlampe „Jar RGB“ und der quietschbunte Kronleuchter „Candy“ schon Thema.

© Fotos: Lasvit

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Vorheriger Beitrag
Mobile Leuchten ohne Kabel: Die 10 schönsten Akkulampen für draußen
Nächster Beitrag
Blas! Mich! auf! „Blow Me Up“ von Ingo Maurer

Auch sehr lesenswert:

Akkuleuchten-Bestseller

Zuletzt aktualisiert am 26. Juli 2021 um 07:47 Uhr. Wir weisen darauf hin, dass sich hier angezeigte Preise inzwischen geändert haben können. Alle Angaben ohne Gewähr.

Herzlich willkommen!

Auf kult-lampen.de schreibe ich regelmäßig über alte und neue (Designer-)Leuchten und Lampen. Wühlt euch durch! Wenn euch gefällt, was ihr lest, freue ich mich über Likes, Retweets und -pins!

Viel Spaß!
Benedikt
Menü