1. Startseite
  2. 2010
  3. „Mini-Drums“ hängen am liebsten zu viert
"Mini-Drums" von Nir Meiri (Foto: Nir Meiri Studio)

„Mini-Drums“ hängen am liebsten zu viert

Vor einige Wochen trudelten sie per Pressemitteilung ein: Das Studio Nir Meiri aus Israel informierte über seinen Sortimentsneuzugang, die „Mini-Drums“. Es handelt sich um ein Ensemble von vier zylindrigen Leuchtkörpern, die zu Zweiergruppen zusammengefasst werden.

Mit der E-Mail erreichte mich auch ein Schwung Fotos, der die Leuchten in verschiedenen Kontexten im Einsatz zeigt. Sie beweisen: Das Vierergespann funktioniert im Esszimmer ebenso wie im Wohnzimmer. Trotz des Namens, der natürlich vor allem musikalisch anmutet, verweist Nir Meiri auf die Natur als Inspirationsquelle.

Inspired by the world of plants the Mini-Drums collection mimic the way some fruits are hanging from tree branches. The use of materials such as acrylic and metal gives the design its minimalistic chic while the use of wood generate natural warmth.

"Mini-Drums" von Nir Meiri (Foto: Nir Meiri Studio / Israel)

Tatsächlich wirkt die Leuchte minimalistisch, dabei aber überhaupt nicht kalt. Vielmehr strahlen die „Mini-Drums“ durch ihre angenehmen Rundungen und ihre stimmige Optik eine angenehme Wärme und Verspieltheit aus ohne dabei an Eleganz einzubüßen.

Jede Leuchte kann vertikal und horizontal nach Wunsch ausgerichtet werden. Zur Justierung dienen die Stahlseile, mit denen die vier „Mini-Drums“ an der Decke befestigt wird. Gefällt mir sehr gut.

"Mini-Drums" von Nir Meiri (Foto: Nir Meiri Studio)

© Fotos: Nir Meiri

Vorheriger Beitrag
Ringelreihen mit Schalter: „Girotondo“ von Karman
Nächster Beitrag
„Oskar On The Shelf“ – Die Buchstützen-Wandregal-Leuchte

Verwandte Artikel

Menü