1. Startseite
  2. 2010
  3. Modulare, magnetische Dodekaeder: Pendelleuchte „D-Twelve“ von Plato Design
"D-Twelve": Modulare Hängeleuchte von Plato Design

Modulare, magnetische Dodekaeder: Pendelleuchte „D-Twelve“ von Plato Design

Mit seiner spannenden modularen Leuchte „D-Twelve“ wirbt das italienische Studio Plato Design derzeit auf Kickstarter um Unterstützer. Die Kampagne lief gut an.

Anpassbarkeit und Modularität prägen die „D-Twelve“-Leuchte, für die seit einigen Tagen eine Kickstarter-Kampagne läuft. Bis zu sieben der Dodekaeder-förmigen Elemente können via Magnetkraft miteinander verbunden und jederzeit nach Lust und Laune neu angeordnet werden. Mit wenigen Handgriffen ist es möglich, die magnetische Verbindung zu lösen und das Licht neu auszurichten.

„D-Twelve“ soll in verschiedenen Varianten erhältlich sein. Neben Buchenholz aus Europa sind Modelle aus dünnem Beton und einem bedruckten Flies geplant. Als Stromleitungen kommen farbige Textilkabel zum Einsatz. Mittels verschiedener Zusatzprodukte soll „D-Twelve“ nicht nur als Pendelleuchte, sondern auch an Wand oder als Stehlampe genutzt werden können. Ein handgefertigter Tripod verwandelt ein D-Twelve-Modul in eine Tischlampe.

„Die Idee zu D-Twelve“ ist zwei Jahre alt. Seitdem haben wir das Design patentiert, viele funktionierene Prototypen entwickelt und ein Netzwerk von Händlern und Beratern aufgebaut, bekannte Firmen, die ihren Sitz in der Regel in Zentralitalien haben. Mit ihnen optimierten wir den metallischen Kern und die möglichen Materialien wie den dünnen Beton oder das Flies aus dem 3D-Drucker“, heißt es auf der Kampagnenseite.

Beim Leuchtmittel setzt Plato Design auf 5 W LED-Lampen, die mit warmweißen 2.700 Kelvin leuchten und – entgegen eines aktuellen Trends – ausgewechselt werden können. Die geschätzte Lebensdauer der Lampen sind mit 50.000 Stunden angegeben.

Hinter Plato Design stecken die beiden Architekten Alessandro Mattei und Caterina Naglieri. In ganz Europa arbeitete das Duo bereits, es sammelte Erfahrungen in Bau, Interior Design und Wissenschaft. Kehrte 2015 es nach Rom zurück, um sein eigenes Unternehmen zu starten.

© alle Fotos: Plato Design
gesehen bei: Fubiz

"D-Twelve": Modulare Hängeleuchte von Plato Design"D-Twelve": Modulare Hängeleuchte von Plato Design^"D-Twelve": Modulare Hängeleuchte von Plato Design"D-Twelve": Modulare Hängeleuchte von Plato Design

Vorheriger Beitrag
Muuto Talent Award 2015: Hängeleuchte „Addon“ von Petrea Krag Burba
Nächster Beitrag
Gewinner des German Design Awards Gold 2016: Schirmleuchte „lei“ von Occhio

Auch sehr lesenswert:

Herzlich willkommen!

Auf kult-lampen.de schreibe ich regelmäßig über alte und neue (Designer-)Leuchten und Lampen. Wühlt euch durch! Wenn euch gefällt, was ihr lest, freue ich mich über Likes, Retweets und -pins!

Viel Spaß!
Benedikt
Menü