1. Startseite
  2. 2010
  3. So toll eignet sich High-Tech von gestern als Retro-Lampe

So toll eignet sich High-Tech von gestern als Retro-Lampe

Das kennen die meisten, die alten Geräten etwas abgewinnen können: Ihr Retro-Design ist sehr, sehr cool, nur nütze sind sie zu nichts mehr. Analoge Kameras, Diaprojektoren, Tonbandgeräte: Das High-Tech von gestern ist das Regalblei von heute. Was bleibt also anderes, als die Low-Tech-Schätzchen auf dem Flohmarkt zu verbimmeln oder dem Recyclinghof zu übergeben?

Na, Upcycling! Das zumindest ist die Mission von Lars, der von Leipzig aus unter dem Label Woody & Pecker* defekte, zu schmucken Retro-Lampen umgemodelte Technik feilbietet. Allesamt Unikate, versteht sich, weil die Vintage-Geräte, die als Basis dienen, ja nicht auf Bäumen wachsen.

Flohmarkt als Gerätequelle

“Die Geräte bekomme ich größtenteils über Ebay, Ebay Kleinanzeigen oder auch Trödelmärkte. Manchmal auch alte defekte Geräte von Händlern”, erzählt er.

Neben erneuerbaren Energien, neuen Techniken (wie dieser Solarkronleuchter) und Materialien (zum Beispiel bei diesen kompostierbaren Designerleuchten) und nachhaltiger Produktion stellt Upcycling einen weiteren Bereich dar, der künftig immer wichtiger werden wird. Zu Recht: In der Idee, gebrauchte Produkte neuen Verwendungen zuzuführen, steckt einfach sehr viel Kraft.

"Stenorette" - Retro-Lampe aus altem Tonbandgerät

“Stenorette” – Retro-Lampe aus altem Tonbandgerät

Aus alt mach neu

Auch Lars gefällt die Idee, Altes neu zu erfinden: “Auf die Idee bin ich gekommen, weil ich eine alte Super8-Kamera hatte, die ich als Geburtstagsgeschenk umbaute. Allgemein hat mich der Upcycling-Gedanke sehr begeistert, und ich habe dann geschaut, was man noch so alles umbauen könnte. So entstand im Prinzip die Idee, aus alten, defekten, elektrischen Geräten wieder neue Schätze zu bauen.”

Folgerichtig bestehen seine Leuchten ausschließlich aus gebrauchten Teilen – von der Elektrik und den Birnen einmal abgesehen. Als i-Tüpfelchen der verschiedenen Ensembles dienen Edison-Birnen oder Spiegelkopflampen, die aussehen wie frisch aus der Requisiten der ersten James-Bond-Filme gemopst.

Besonders gefällt mir “Pentacon”, bei der ein ausrangierter Diaprojektor als Birnenhalter herhält. Aber auch die alten Kameras machen sich als Lichtspender wirklich hervorragend. Sogar ein Modell mit Wandhalterung hat Lars im Angebot. Kult-Lampen eben – wie aus dem Katalog.

Wer mag, schaut mal in Lars’ Etsy-Shop* vorbei, wo alle verfügbaren Retro-Lampen-Modelle im Überblick zu finden sind.

© Fotos: Woody & Pecker

"Praktika FX" - Retro-Lampen aus alter Technik

Modell “Praktika FX”

Kamera als Retro-Lampen

Modell “Braun C1M”

"Stenorette" - Retro-Lampen aus altem Tonbandgerät

Modell “Stenorette”

Vorheriger Beitrag
Solarkronleuchter “Cyanometer”: Lieber Gruß aus der Zukunft
Nächster Beitrag
Die Eckige auf dem Runden: “Piazza round” von From Lighting

Weitere spannende Artikel

Menü