Gestern wurde der diesjährigen iF Design Award verliehen. Diese fünf Tischleuchten sahnten in der Kategorie „Lighting“ Preise ab.

4.783 Einreichungen von 2.102 Teilnehmern aus 53 Ländern sichtete die Jury des iF Design Awards in diesem Jahr. Ganz schön viel zu tun: Seit einem gemeinsamen Wochenende im Januar stehen die Gewinner in den fünf Disziplinen Produkt-, Kommunikations- und Verpackungsdesign, Interior Architecture und Professional Concepts aber fest. Am 27. Januar wurden die Awards in München feierlich verliehen. Seitdem ist auch die Onlinegalerie öffentlich einsehbar. Unter den Preisträgern finden sich insgesamt 66 Leuchten und Leuchtmittel, darunter diese fünf außergewöhnlichen Tischleuchten. Aufmerksamen Lesern dürfte das Modell „Asterisco“ von Cuatro Cuatros bereits bekannt sein.

1. Asterisco

„Asterisco“ ist nicht nur Lampe, sondern auch Pult: Der Lampenschirm aus Holzfurnier wird von einem Metallpult ergänzt, das Ablagefläche zum Beispiel für Bücher, Tablet, Smartphones oder Notizbücher bietet.

Design: Cuatro Cuatros, Valencia, Spanien

"Asterisco" von cuatro cuatros / Lzf Lamps (Bild via cuatro cuatros)

„Asterisco“ von cuatro cuatros / Lzf Lamps (Bild via cuatro cuatros)

2. Luminária Ani

In der Begründung der Jury heißt es: „Witzig, clever, nützlich, nachhaltig: Die variabel ausrichtbare Tischleuchte Ani vereint all diese Eigenschaften und verfügt dabei über eine sinnfällige und im besten Sinne einfache Gestaltung, mit der eine ebenso einfache Bedienbarkeit einhergeht.“ Bewusst sollte auf ein anfälliges Scharniersystem verzichtet werden. Verschiedene Farbtöne gestatten unterschiedliche Kombinationsmöglichkeiten mit dem Schaft.

Design: Pascali Semerdjian Arquitetos, São Paulo, Brasilien

"Luminária Ani" von Pascali Semerdjian Arquitetos (Bildquelle: iF Design Award)

„Luminária Ani“ von Pascali Semerdjian Arquitetos (Bildquelle: iF Design Award)

3. Modular Médard

„Modular Médard“ ist ein Multitalent: Die Lampe ist sowohl als Tisch- als auch als Wand- und Deckenversion verfügbar. Entstanden ist sie im Rahmen einer Zusammenarbeit zwischen Modular Lighting Instruments und dem Bleijh Industrial Design Studio.

Design: Basten Leijh, Bleijh Industrial Design Studio, Amsterdam, Niederlande

"Modular Medard" von Modular Lighting Instruments (Bildquelle: iF Design Award")

„Modular Medard“ von Modular Lighting Instruments (Bildquelle: iF Design Award“)

4. QisDesign Hatha

Hatha Yoga war die Inspirationsquelle für die „QisDesign Hatha“-Tischleuchte des taiwanesischen Unternehmens BenQ. Dank ihres Metallfußes und des biegbaren Gummlampenkörpers wartet sie mit höchster Flexbilität auf und kann in jede gewünschte Richtung ausgerichtet werden.

Design: BenQ Corp., Taipei, Taiwan

[maxbutton name=“QisDesign“]

"QisDesign Hatha" von BenQ (Bildquelle: iF Design Award)

„QisDesign Hatha“ von BenQ (Bildquelle: iF Design Award)

5. Sisifo

Ein zentrales Kugelgelenk und das flache Design des Diffusors aus Kunststoff sorgen dafür, dass das Licht der „Sisifo“ nach Belieben ausgerichtet werden kann. Dank des schmalen Fußes aus Aluminium ist „Sisifo“ auch für Stellflächen mit wenig Platz eine gute Wahl.

Design: Scott Wilson für Artemide S. p. A., Pregnana Milanese, Italien

"Sisifo" von Scott Wilson für Artemide (Bild: iF Design Award)

„Sisifo“ von Scott Wilson für Artemide (Bild: iF Design Award)

Menü