1. Startseite
  2. 2010
  3. Skulpturaler Stromkreis: „The Node Lamp“ von Odd Matters
"Node Lamp" vom The Odd Matter Design Studio (Foto: The Odd Matter Design Studio)

Skulpturaler Stromkreis: „The Node Lamp“ von Odd Matters

Die „Node Lamps“ vom The Odd Matter Design Studio passen nicht nur ins Zuhause, sondern auch ins Wissenschaftsmuseum.

Plastischer und eleganter ließe sich die Funktionsweise eines Stromkreislaufs wohl kaum darstellen: „The Node Lamp“ vom The Odd Matter Studio adelt den An- und Ausschalter, sonst gerne in ein kleines Plastikgehäuse am Stromkabel verbannt, zum zentralen Gestaltungselement.

Die einzelnen Exemplare der Node-Serie wirken wie einer technischen Zeichnung entsprungen. Bestehend aus Kupferstäben und Jesmonit warten sie mit beweglichen Teilen auf, anhand derer sich der Stromkreis schließen und die Leuchte einschalten lässt. Ist die Leuchte aus, schmückt sie das Zimmer als spannendes skulpturales Objekt.

„Indem Sie den elektrischen Schaltkreis schließen oder öffnen, schalten Sie die Leuchte an oder aus. Als Inspiration für Form und Funktionalität dienten Zeichnungen elektrischer Schaltpläne mit dem Ziel, eine schematische, intuitive Leuchte zu kreieren, deren Funktion sich aus ihrer Form erschließt“, schreiben die Macher über ihre Leuchte.

Weiterlesen: XXL-Schalter für indirektes Licht: Bodenlampe „Vari“ von Esrawe

Insgesamt gibt es fünf Ausführungen der Node Lamp. Als Leuchtmittel kommen LED-Lampen zum Einsatz. Hinter The Odd Matter verbergen sich die Designer Els Woldhek und Georgi Manassiev. Nach sechs Jahren in London arbeiten sie derzeit in Amsterdam an ihrem Portfolio, das neben den Node-Leuchten auch Möbel und Schmuckstücke umfasst.

gesehen bei: design-milk

"Node Lamp" vom The Odd Matter Design Studio (Foto: The Odd Matter Design Studio)

„Node Lamp“ vom The Odd Matter Design Studio (Foto: The Odd Matter Design Studio)

"Node Lamp" vom The Odd Matter Design Studio (Foto: The Odd Matter Design Studio)

„Node Lamp“ vom The Odd Matter Design Studio (Foto: The Odd Matter Design Studio)

"Node Lamp" vom The Odd Matter Design Studio (Foto: The Odd Matter Design Studio)

„Node Lamp“ vom The Odd Matter Design Studio (Foto: The Odd Matter Design Studio)

"Node Lamp" vom The Odd Matter Design Studio (Foto: The Odd Matter Design Studio)

„Node Lamp“ vom The Odd Matter Design Studio (Foto: The Odd Matter Design Studio)

Vorheriger Beitrag
Designklassiker aus Finnland: Pendelleuchte „A338“ von Alvar Aalto (1950)
Nächster Beitrag
Leuchte im Anti-Design: „Ashoka“ von Ettore Sottsass (1981)

Auch sehr lesenswert:

Herzlich willkommen!

Auf kult-lampen.de schreibe ich regelmäßig über alte und neue (Designer-)Leuchten und Lampen. Wühlt euch durch! Wenn euch gefällt, was ihr lest, freue ich mich über Likes, Retweets und -pins!

Viel Spaß!
Benedikt
Menü