1. Startseite
  2. 2010
  3. Luftige Adjektivschleuder aus Frankreich: “Vertigo” von Constance Guisset (2010)
"Vertigo" von Constance Guisset (Foto: Petite Friture)

Luftige Adjektivschleuder aus Frankreich: “Vertigo” von Constance Guisset (2010)

Luftig-leichter als bei “Vertigo” von Constance Guisset aus Frankreich kann es im Leuchtendesign kaum zugehen, oder?

Eine Leuchte, die einem Raum um einen luftigen Akzent ergänzt, ihn aber nicht kronleuchterschwer für sich einnimmt? Gibt es! Gestern stieß ich auf die Leuchte “Vertigo” der französischen Designerin Constance Guisset, die ich schnell verbloggen wollte.

Selten provoziert eine Leuchte soviele beschreibende Adjektive wie “Vertigo”: leicht, schwebend, fließend, dynamisch, lebendig, luftig, traumhaft, unwirklich, mystisch, organisch, bunt. Die Liste ließe sich vermutlich noch weiter fortsetzen. Trotz ihrer üppigen Spannweite von wahlweise 200 oder 140 Zentimetern fügt sie sich mühelos in jedes Ambiente ein. Zumindest, wenn man den offiziellen Bildern Glauben schenken darf.

Leicht ist in diesem Fall wörtlich zu nehmen: Lediglich 500 Gramm bringt “Vertigo”* auf die Waage. Der leiseste Windhauch reicht aus, um die Leuchte zum Schwingen zu bringen. Ist sie eingeschaltet, mäandert ein spannendes Schattenspiel an den Wänden.

Mehr: Französische Design-Ikonen: 10 Lampenklassiker aus Frankreich

Ihre Struktur besteht aus Fiberglas, Eisen und Polyurethan. Schwarze Keramik dient als Material für Deckenrosette und Lampenfassung. Guisset schuf ihre Leuchte im Jahr 2010 für den französischen Hersteller Petit Friture, der “Vertigo” in vielen verschiedenen Farben anbietet.

Über ihre Arbeit sagt die Designerin: “Ich widme mich dem Vorhaben, lichte, bewegte Objekte zu kreieren, deren elegant-flüssige Form über das Träumen Überraschung und Alltagsflucht produzieren.” Da kann sie bei “Vertigo” einen Haken hinter machen.

Guisset, geboren 1976, lebt und arbeitet in Paris. Zum Design kam sie erst über einen Umweg. Nach dem Studium von Wirtschaft und Business stieg sie auf Design um. 2007 gründete sie ihr eigenes Studio. Mit ihren Arbeiten konnte sie bereits einige Preise gewinnen, unter anderem den Designer Of The Year-Award bei der Maison&Objet und dem Audi Talent Awards im Jahr 2010.

© Fotos: Petite Friture

"Vertigo" von Constance Guisset (Foto: Petite Friture)"Vertigo" von Constance Guisset (Foto: Petite Friture)"Vertigo" von Constance Guisset (Foto: Petite Friture)

Vorheriger Beitrag
110 Jahre Stehleuchte “Fortuny”: Designklassiker ohne Bling Bling (1907)
Nächster Beitrag
Große Leuchte, diese Birne: LED-Glühlampe “Voronoi III” von Tala

Weitere spannende Artikel

Herzlich willkommen!

Auf kult-lampen.de schreibe ich regelmäßig über alte und neue (Designer-)Leuchten und Lampen. Wühlt euch durch! Wenn euch gefällt, was ihr lest, freue ich mich über Likes, Retweets und -pins!

Viel Spaß!
Benedikt
Menü

Um dein Erlebnis besser und persönlicher zu machen, nutzen wir Cookies. Indem du weiter browst, akzeptierst du diese Nutzung. Mehr erfahren

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen