1. Startseite
  2. 2010
  3. Dank Satelliten-Kühltechnik: Diese HCL-Arbeitslampe soll 60 Jahre halten
"Lightcycle"-Leuchte von Dyson

Dank Satelliten-Kühltechnik: Diese HCL-Arbeitslampe soll 60 Jahre halten

Human Centric Lighting ist ja das Ding der Stunde, also Leuchten, die Farbtemperatur und Helligkeit je nach Tageszeit verändern. Morgens mischt sich mehr Blau, abends mehr Rot ins Licht. Auf diese Weise wird der natürliche Lichtverlauf nachvollzogen. Auf diese Weise wirkt HCL direkt auf Motivation und Wohlbefinden ein.

Dyson hat nun eine neue Arbeitsleuchte vorgestellt, die HCL unterstützt. “Lightcycle” nennt sich das gute Stück. Auf der Basis eines eigens entwickelten Algorithmus kann die Leuchte “das Tageslicht an jedem Ort der Welt berechnen”, heißt es in der Pressemitteilung.

Die Farbtemperatur bewegt sich kontinuierlich zwischen 2.700 und 6.500 Kelvin. Die Helligkeit reicht von 100 bis zu satten 1000 Lux. Per Dyson Link App kann das Licht personalisiert und anhand verschiedener Modi ganz auf die eigenen Wünsche hin angepasst werden. Eingebaut sind zudem verschiedene Sensoren, die über Umgebungslicht oder Bewegung zusätzliche Funktionen ermöglichen.

"Lightcycle"-Leuchte von Dyson

Foto: Dyson

Rein äußerlich wirkt die “Lightcycle”-Leuchte für meinen Geschmack eine Spur zu technisch für den Einsatz in den eigenen vier Wänden. Am Schreibtisch in Büro oder Home Office mag das gehen.

Erstaunlich wird es gen Ende der PM: Der Hersteller verspricht eine gleichbleibende Lichtqualität über 60 Jahre. Dafür setzen die Ingenieure eine bei Satelliten gebräuchliche Kühltechnik ein, die die LEDs kontinuierlich und energiefrei kühlen und ihrer Verblassung entgegenwirken. Ob sich die Technik tatsächlich bewährt, erfahren wir dann im Jahr 2079.

Trotzdem: Eine tolle Sache angesichts der Müllmenge, die kurzlebigere Glühbirnen verursachen.

© Fotos: Dyson

Per App kann das Licht der "Lightcycle Leuchte personalisiert werden (Foto: Dyson)

Per App kann das Licht der “Lightcycle Leuchte personalisiert werden (Foto: Dyson)

Vorheriger Beitrag
Bankerlampe: Front interpretiert Jugendstil-Klassiker neu
Nächster Beitrag
Starck, Anastassiades, Formafantasma: Die schöne neue Flos-Kollektion für 2019

Verwandte Artikel

Herzlich willkommen!

Auf kult-lampen.de schreibe ich regelmäßig über alte und neue (Designer-)Leuchten und Lampen. Wühlt euch durch! Wenn euch gefällt, was ihr lest, freue ich mich über Likes, Retweets und -pins!

Viel Spaß!
Benedikt
Menü