1. Startseite
  2. 1950
  3. Designklassiker aus Norwegen: Leuchte “Birdy” von Birger Dahl (1952)
"Birdy"-Tischleuchte von Birger Dahl (Foto: Northern Lighting)

Designklassiker aus Norwegen: Leuchte “Birdy” von Birger Dahl (1952)

Birger Dahls Leuchtenserie “Birdy” ist ein Musterbeispiel für das sachliche, zeitlose skandinavische Design nach dem Zweiten Weltkrieg.

Unter den Designern, die das skandinavische Leuchtendesign entscheidend mit prägten, findet sich der Norweger Birger Dahl (1916 – 1998), dessen Hauptschaffensphase in der Mitte des 20. Jahrhunderts lag. Dahl zählt zu den gefragtesten norwegischen Designern nach dem Zweiten Weltkrieg.

Als Grundlage für seine Arbeiten bevorzugte er klare geometrische Formen wie Kreise, Kegel oder Zylinder, um den Blick auf die reine Form nicht durch Ornamente oder andere dekorative Elemente zu verstellen. Wert legte er auf Funktionalität und ein harmonisches Miteinander seiner Lampen etwa mit dem architektonischen Kontext, in dem sie zum Einsatz kamen. Diese sachliche Herangehensweise ist wohl ein Grund dafür, warum Dahls Leuchten bis heute modern anmuten.

Einen großen Karriereschritt stellte Dahls Berufung zum Head of Design des Herstellers Sønnico aus Oslo dar, für den er neben dem skandinavischen Designklassiker “Dokka”* im Jahr 1952 auch die Leuchtenserie “Birdy”* kreierte. Den einprägsamen Namen trug sie nicht sofort, zunächst hieß sie etwas sperrig “s-30016”. Die drei “Birdy”-Varianten bestehen aus Aluminium (Lampenschirm) und Stahl (Gestänge) und sind in weiß, grau und schwarz erhältlich.

Nachdem die Serie einige Jahre komplett vom Markt verschwunden war, brachte der norwegische Hersteller Northern Lighting “Birdy” 2013 als Reissue erneut auf den Markt.

"Birdy"-Tischleuchte von Birger Dahl (Foto: Northern Lighting)

“Birdy”-Tischleuchte von Birger Dahl (Foto: Northern Lighting)

"Birdy"-Wandleuchte von Birger Dahl (Foto: Northern Lighting)

“Birdy”-Wandleuchte von Birger Dahl (Foto: Northern Lighting)

Vorheriger Beitrag
Leuchten aus Entlüftungsschläuchen: “Throat” von Markus Triibmann für Keha3
Nächster Beitrag
Leuchtender Regen: “Rain” von Andrea Tosetto für Studio Italia Design

Verwandte Artikel

Herzlich willkommen!

Auf kult-lampen.de schreibe ich regelmäßig über alte und neue (Designer-)Leuchten und Lampen. Wühlt euch durch! Wenn euch gefällt, was ihr lest, freue ich mich über Likes, Retweets und -pins!

Viel Spaß!
Benedikt
Menü