1. Startseite
  2. 2010
  3. “Terroir”: Dänische Pendelleuchten aus Seetang und Papier
Terroir von Jonas Edvard und Nikolaj Steenfatt (Bildquelle: steenfatt.dk)

“Terroir”: Dänische Pendelleuchten aus Seetang und Papier

Lampe statt Sushi: Jonas Edvard und Nikolaij Steenfatt aus Dänemark fertigen Lampen aus Seetang und Papier.

Seetang ist eine Makroalge, die in vielen Küstenländern der Welt als Nahrungsmittel genutzt wird, z.B. bei Sushi. Die beiden Dänen Jonas Edvard und Nikolaij Steenfatt haben die Pflanze einer weiteren Nutzung zugeführt: Die beiden Designer, Absolventen der Royal Danish Academy of Fine Arts, mischen sie mit Papier und formen im Rahmen ihres Terroir-Projekts Lampen aus ihr.

Dafür wird Tang zunächst an der Küste geerntet, getrocknet, zu Pulver verarbeitet und anschließend gekocht. Dabei wandelt er sich zu einem natürlichen Klebstoff. Grund dafür ist die Alginsäure, die von den Algen gebildet wird und die in der Nahrungsmittelindustrie als Verdickungsmittel eingesetzt wird.

“Da die meisten Menschen die tatsächliche Stärke des Klebers nicht kennen, denken sie oft, wir würden weiteren Kleber hinzugeben. Tatsächlich handelt es sich aber nur um Seetang und Papier”, berichtet Jonas Edvard gegenüber dezeen. Die Farbgebung der Lampen sei von den verschiedenen Seetangarten abhängig und schwanke zwischen dunkelbraun und hellgrün, schreibt Nikolaij Steenfatt auf seiner Webseite. Das finale Material sei robust, leicht und Kork nicht unähnlich.

Bewusst entschieden sich die beiden Designer für ein lokal hergestelltes und erneuerbares Material. Zum einen steht es stellvertretend für die kulturellen Eigenheiten ihrer Region, zum anderen wollen beide einen Beitrag zu einer nachhaltigen Wirtschaft leisten.

Ein weiteres Beispiel für Lampen aus natürlichen Materialien sind die Mush Lume-Modelle von Danielle Trofe. Die Designerin nutzt Pilzkulturen, die in die für die Schirme vorgesehenen Formen hineinwachsen. Sind die Formen ausgefüllt, werden die Pilze abgetötet.

Vorheriger Beitrag
“Well” vom Mejd Studio: Natürlicher Lichtbrunnen aus Glas
Nächster Beitrag
“Rimpi” von Maija Puoskari: Lampe aus Torf verbessert Raumakustik

Verwandte Artikel

Herzlich willkommen!

Auf kult-lampen.de schreibe ich regelmäßig über alte und neue (Designer-)Leuchten und Lampen. Wühlt euch durch! Wenn euch gefällt, was ihr lest, freue ich mich über Likes, Retweets und -pins!

Viel Spaß!
Benedikt
Menü