"Bubble Lamp" von George Nelson (Foto: Hay)

Designklassiker: Hay legt George Nelsons “Bubble Lamp” wieder auf

Dänisches Design ist legendär – gewesen: Mitte des 20. Jahrhunderts drückten Großmeister wie Arne Jacobsen oder Hans Wegner dem Produktdesign mit ihren stilprägenden Entwürfen ihren Stempel auf. An die goldenen Zeiten möchte das dänische Label Hay anknüpfen. Mit einigem Erfolg: Das schlicht-funktionale Mobiliar findet seit dem Start im Jahr 2003 viele Fans. Gutes Design für günstiges Geld, das ist der Anspruch von Hay.

Das jährliche Designevent 3 Days of Design nutzte das Unternehmen für die Vorstellung seiner neuen Kollektion. Neben Stühlen, Sofas, Tischen und sonstigem Möbeln finden in den kommenden Monaten auch ein paar neue Leuchten ihren Weg ins Hay-Sortiment.  Darunter auch ein absoluter Klassiker und ein Kultlampen-Favorit: Hay legt die legendäre “Bubble Lamp”, die einst von George Nelsons Designbüro für Herman Miller entworfen wurde, neu auf.

Das Originaldesign der Leuchte entstand Anfang der 1950er Jahre. Sie wird zwar Nelson zugerechnet, der ursprüngliche Entwurf stammt jedoch von William Renwick, einem seiner Mitarbeiter. Ihr Grundprinzip: über ein Drahtgeflecht gespanntes Plastik. Ihr Markenzeichen: ein diffuses, gemütliches Licht.

"Bubble Lamp" von George Nelson
"Bubble Lamp" von George Nelson
"Bubble Lamp" von George Nelson (Foto: Hay)
"Bubble Lamp" von George Nelson (Foto: Hay)
Die Varianten von George Nelsons "Bubble Lamp"
Die Varianten von George Nelsons "Bubble Lamp"
"Bubble Lamp" von George Nelson (Foto: Hay)
"Bubble Lamp" von George Nelson (Foto: Hay)
"PC Portable" von Pierre Charpin (Foto: Hay)
"PC Portable" von Pierre Charpin (Foto: Hay)
"PC" von Pierre Charpin (Foto: Hay)
"PC" von Pierre Charpin (Foto: Hay)
"PC" von Pierre Charpin (Foto: Hay)
"PC" von Pierre Charpin (Foto: Hay)
"Bonbon Lamp" von Ana Kraš (Foto: Hay)
"Bonbon Lamp" von Ana Kraš (Foto: Hay)
"Bonbon Lamp" von Ana Kraš (Foto: Hay)
"Bonbon Lamp" von Ana Kraš (Foto: Hay)
"Matin Table Lamp" von Inga Sempé (Foto: Hay)
"Matin Table Lamp" von Inga Sempé (Foto: Hay)
"Matin Table Lamp" von Inga Sempé (Foto: Hay)
"Matin Table Lamp" von Inga Sempé (Foto: Hay)
"Matin Table Lamp" von Inga Sempé (Foto: Hay)
"Matin Table Lamp" von Inga Sempé (Foto: Hay)

“When we started Hay, we didn’t produce lighting, so we had to buy lamps for our own stores, and George Nelson’s Bubble lamp has been in our shop from the very beginning,” gibt Rolf Hay gegenüber Dezeen zu Protokoll. “So this lamp has always been with us in a sense, and now I’m happy to give our Hay customers the opportunity to buy it and have it in their own lives.”

Neues von Pierre Charpin

Hinzu gesellt sich die Leuchte “PC Pendant” von Pierre Charpin, der hier im Blog bereits mit seiner ausgefuchsten Tischleuchte “PC” für Wrong.London (einer Kollaboration zwischen dem Designer Sebastian Wrong und Hay) eine Rolle gespielt hat. Mit der “PC Pendant” entwickelt er seinen Entwurf konsequent weiter.

Die Leuchte gibt es in verschiedenen Ausführungen und Farben, denen vor allem die Lampenschirmform gemein ist. Die Lichtquelle wird von einem abnehmbaren Diffuser aus Polycarbonat verdeckt. Auch Hay kann sich dem Trend hin zu mobilen und kabellosen Design-Akkuleuchten nicht verschließen. Kompakt, resistent gegen Spritzwasser und zu zehn Stunden Licht fähig legt Hay den Einsatz der “PC Portable” sowohl in- als auch outdoor ans Herz.

Plissierter Baumwollschirm

Dritte im Bunde ist die “Bonbon”-Leuchte von Ana Kraš, die bei der Herstellung des Lampenschirms auf die Webtechnik zurückgriff. Jede Leuchte ist handgewebt und damit ein echtes Unikat. Ein Stahlkäfig dient dabei als formgebende Unterkonstruktion.

Neu ist außerdem die “Matin Table Lamp” von Inga Sempé. Hier im Blog habe ich von ihr bereits diese filigrane Leuchte für den schwedischen Hersteller Wästberg vorgestellt. Ihr charakteristisches Element ist zweifelsohne der plissierte Baumwollschirm, der in verschiedenen Farben zu haben ist.

Außerdem von Hay:

Zuletzt aktualisiert am 24. June 2019 um 18:34 Uhr.Wir weisen darauf hin, dass sich hier angezeigte Preise inzwischen geändert haben können. Alle Angaben ohne Gewähr.
Vorheriger Beitrag
10 neue Design-Akkuleuchten: Wiederaufladbar, kabellos – und gartentauglich
Nächster Beitrag
Lichtstab “Sticks” von Arik Levy: Minimalistisch, modular und innovativ

Herzlich willkommen!

Auf kult-lampen.de schreibe ich regelmäßig über alte und neue (Designer-)Leuchten und Lampen. Wühlt euch durch! Wenn euch gefällt, was ihr lest, freue ich mich über Likes, Retweets und -pins!

Viel Spaß!
Benedikt

Danke fürs Teilen!

Instagram
Pinterest
Menü

Um dein Erlebnis besser und persönlicher zu machen, nutzen wir Cookies. Indem du weiter browst, akzeptierst du diese Nutzung. Mehr erfahren

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen