1. Startseite
  2. 1930
  3. [2020] 11 schöne Schreibtischlampen fürs Home Office
Anglepoise® 1227 (Boild: Anglepoise)

[2020] 11 schöne Schreibtischlampen fürs Home Office

Die eigenen vier Wände werden als Büroersatz immer beliebter. Ein Vorteil: Im Home Office kann man selbst für die beste Beleuchtung sorgen.

Forscher meinen: Wer zuhause arbeitet, ist nicht nur produktiver, sondern auch glücklicher und weniger krank. Wie der Branchenverband Bitkom in einer Studie feststellt, lassen vier von zehn Arbeitgebern ihre Mitarbeiter*innen zumindest zeitweise von zu Hause aus arbeiten. Das entspricht einem Wachstum von neun Prozent binnen eines Jahres.

Ein Trend, der sich in der Erwartung vieler Unternehmen auch in Zukunft fortsetzen wird: Über die Hälfte der befragten Unternehmen schätzt, dass der Anteil der Heimarbeiter weiter steigen wird. Um zuhause ebenfalls produktiv zu sein, muss der Arbeitnehmer im Home Office eine gute Arbeitsumgebung schaffen. Neben dem Arbeitsgerät kommt es dabei natürlich auch auf die richtige und ausreichende Beleuchtung an.

Gutes Licht im Home Office

Wenn Konzentration gefagt ist, benötigen unsere Augen genügend Licht. Zuhause sollte man dem Licht genauso viel Beachtung schenken wie im Betrieb. Wie ein Arbeitsplatz ausgestattet zu sein hat, regelt die Arbeitsstättenverordnung. Grundsätzlich gilt: Die Lichtstärke sollte wenigstens 500 Lux betragen, sonst müssen sich die Augen zu sehr anstrengen.

Ob es direkt eine Leuchte sein muss, die das dynamische Human Centric Lighting unterstützt, muss jeder selbst entscheiden. Konsens ist: Das am circadianen Rhythmus orientierte Licht vermag die Produktivität und das Wohlbefinden zu steigern. Für die Zukunft sind in diesem wachsenden Markt viele Innovationen zu erwarten.

Zweite Lichtquelle entlastet die Augen

Blenden sollte eine Schreibtischleuchte selbstverständlich nicht. Beim Ausprobieren sollte außerdem darauf geachtet werden, ob eine Leuchte störende Reflektionen in Spiegeln, Fenstern oder Bildschirmen erzeugt. Auch eine zweite Lichtquelle ist gut für die Augen. Wenn eine Hauptlichtquelle sollte die Schreibtischleuchte ergänzen, um starke Hell-Dunkel-Kontraste zu vermeiden.

Elf schöne Leuchten für den eigenen Schreibtisch im Home Office fasst diese Liste zusammen.

Die schönsten Schreibtischleuchten

1. Buddy

Aus dem Hause Northern stammt die Schreibtischleuchte „Buddy“*. Ihr nordischer Stil offenbart sich in einem schlichten Design mit Sinn für die Praxis: Als Basis wartet sie mit einem Behätlnis für Stifte und sonstiges Arbeitsgerät auf.

2. Amsterdam

Einfach, aber funktional: Die Arbeitsplatzleuchte „Amsterdam“* erweist sich trotz des minimalistischen Designs als durchweg funktionaler Blickfang. Im Lieferumfang befinden sich ein Standfuß, eine Tischklemme und eine Wandhalterung.

3. Tischleuchte Josia

Ihre harmonische Formensprache mit einem ohne Ecken auskommenden Korpus macht „Josia“* zu einer tollen Etgänzung für jeden Schreibtisch. Die Leuchte hat einen Touchschalter an Bord, über den die Helligkeit ganz nach Wunsch eingestellt werden kann.

4. Anglepoise Original 1227 Mini Keramik

Die Keramik-Version des Klassikers: Der Schirm der „Original 1227“ von Angelpoise* besteht aus feinem Porzellan, ist dreh- und schwenkbar.

5. Jieldé Loft D6000

Unverwechselbar präsentiert sich die „Loft D6000“-Leuchte von Jieldé* – ein Kultklassiker des französischen Industrial-Designs.

6. Tolomeo von Artemide

Die meistverkaufte Schreibtischleuchte der Welt: Aus dem Jahr 1987 stammt der Entwurf von Michele de Lucchi und Giancarlo Fassina, der unter dem Namen „Tolomeo“ Designgeschichte schreiben sollte. Bis heute wird die „Toloemo“-Leuchte von Artemide produziert.

"Tolomeo" von Michelle de Lucchi

Artemide Tolomeo Tavolo LED, Aluminium p*
Artemide Tolomeo Tavolo LED, Aluminium poliert & eloxiert
 Preis: € 309,00 Jetzt bei light11.de kaufen*
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Zuletzt aktualisiert am 25. September 2020 um 21:12 Uhr. Wir weisen darauf hin, dass sich hier angezeigte Preise inzwischen geändert haben können. Alle Angaben ohne Gewähr.

7. Tivedo Tavalo

Aus der Kollektion mit Luceplan stammt die „Tivedo Tavalo“-Leuchte von Luceplan*. Der Leuchtenkopf lässt sich nach Wunsch ausrichten. Ein echter Hingucker sind aber ihre sehr beweglichen Pantographen-Arme, dank denen das Licht überall hingelangt, wo man es braucht. Egal, ob beim Lesen oder Schreiben.

8. Tomons LED Leselampe

Das klassische Holz-Design verströmt viel Wärme. Die Leuchte ist in verschiedenen Farben zu haben.

9. No. 211-311 Architektenlampe

Und noch ein Klassiker aus Frankreich: Die Architektenlampe von DWC éditions* gibt es zum Klemmen oder Schrauben.

10. Dave

Schlicht und schlank präsentiert sich die Schreibtischleuchte „Dave“*, die neben vier Helligkeitsstufen außerdem ein kabelloses Qi-Lademodul an Bord hat. Das heißt: Smartphone, die diese Funktion unterstützten, können einfach aufgelegt und aufgeladen werden. An anderer Stelle habe ich bereits einmal einige schöne Schreibtischleuchten mit Qi-Ladestation versammelt.

11. Lampe des Marseille Mini

Das Design der wunderschönen Leuchte stammt von Design-Legende Le Corbusier. Seine berühmtesten Leuchtenentwürfe habe ich vor längerer Zeit mal in einem eigenen Beitrag zusammengetragen. Aus dem Schirm der „Lampe des Marseille“* tritt das Licht nach unten und oben aus, sie sorgt also gleich selbst für zusätzliches, das Auge entlastende Umgebungslicht. Die Leuchte gibt es in cremeweiß oder grau.

Vorheriger Beitrag
Kanisterlampe: Ikea präsentiert Streetstyle-Kollektion „Sammankoppla“
Nächster Beitrag
Arne Jacobsen: Kleine Liebeserklärung an die AJ-Lamp (1957)

Auch sehr lesenswert:

Herzlich willkommen!

Auf kult-lampen.de schreibe ich regelmäßig über alte und neue (Designer-)Leuchten und Lampen. Wühlt euch durch! Wenn euch gefällt, was ihr lest, freue ich mich über Likes, Retweets und -pins!

Viel Spaß!
Benedikt
Menü