1. Startseite
  2. 1950
  3. Arne Jacobsen: Kleine Liebeserklärung an die AJ-Lamp (1957)

Arne Jacobsen: Kleine Liebeserklärung an die AJ-Lamp (1957)

Werbung

Es gibt sie, diese Klassiker, die einen auch nach Jahrzehnten noch begeistern, weil sie in Form und Funktion einzigartig und zeitlos sind. Und die dafür gesorgt haben, dass ich dieses Blog begonnen habe. Die AJ-Leuchte von Arne Jacobsen zählt – unter anderem neben unverwüstlichen Klassikern wie den Leuchten der Gebrüder Kaiser, Midgard oder Verner Panton – unzweifelhaft dazu.

Mit ihrer Eleganz, mit ihrer Gradlinigkeit, mit ihrer wünderschönen Form gebührt ihr ein Ehrenplatz in der Kategorie „Kaufen, wenn ich mal groß bin“. Denn ja, weder in Tisch-, Wand- oder Stehausführung ist die Leuchte ein wirklicher Schnapper. Auch gebraucht ist sie kaum zu bekommen – und wenn, dann kaum günstiger. Wer sie einmal hat, gibt sie nicht mehr weg. Würde ich ja auch nicht tun.

Blütezeit des dänischen Designs

Ihr Schöpfer, 1902 in Kopenhagen geboren und 69 Jahre später ebenda verblichen, zählt zu den bedeutendsten Architekten und Designern des 20. Jahrhunderts – wohl gemeinsam mit Landsleuten wie Poul Henningsen oder dem bereits erwähnten Verner Panton. Sie alle stehen für die Blütezeit des dänischen Designs Mitte des vorigen Jahrhunderts, als die Namen der nordischen Leuchtendesigner auf der ganzen Welt den besten Klang hatten.

Die Geschichte der AJ-Leuchte geht zurück auf das SAS Royal Hotel in Kopenhagen, das Arne Jacobsen in den 1950er Jahren neben seiner Professorentätigkeit entwarf. Er sollte einen ganzheitlichen Ansatz verfolgen – und ein „Monument für das dänische Design“ errichten, wie es bei Wikipedia heißt: Er kreierte vom Gebäude über die Möbel bis zum Besteck jedes Detail des neuen Luxushotels. Für Lobby und Rezeption schuf er zum Beispiel das „Ei“. Ein Sessel, der bis heute von Fritz Hansen produziert wird und als absoluter Designklassiker gilt.

Neue Mini-Version zum 60. Jahrestag

Die AJ-Leuchte entstand 1957 für das Hotel. Sie kam in mehreren Bereichen des Hotels zum Einsatz, wie Hersteller Louis Poulsen in einer Pressemitteilung schreibt. Anlässlich des 60. Jahrestages der Hoteleröffnung nahm das Unternehmen in Frühjahr eine Mini-Version der Leuchte ins Programm und führte viele neue Farbvarianten ein. Ursprünglich war die Leuchte in einer Edelstahl- und Kupferausführung verwendet worden.

Leider wurde seit der Eröffnung, die sich 2020 zum 60. Mal jährt, viel an Gebäude und Einrichtung verändert. Wegen der vielen Veränderungen gilt das Hotel heute als „verlorenes Gesamtkunstwerk Jacobsens“. Heute firmiert es unter dem namen Radisson Collection. Seine vielen, vielen Produktklassiker jedoch zeugen bis heute unverändert von seiner Designkunst. Und die „AJ-Lamp“ ist mein persönliches, absolutes Lieblingsstück, ein schnörkelloser Geniestreich, der zu Recht als einer der größten Leuchtenklassiker aller Zeiten gilt.

Zuletzt aktualisiert am 27. November 2020 um 05:00 Uhr. Wir weisen darauf hin, dass sich hier angezeigte Preise inzwischen geändert haben können. Alle Angaben ohne Gewähr.
Vorheriger Beitrag
[2020] 11 schöne Schreibtischlampen fürs Home Office
Nächster Beitrag
Artificial Intelligence: Diese Lampe liest Euren Kindern Bücher vor

Auch sehr lesenswert:

Herzlich willkommen!

Auf kult-lampen.de schreibe ich regelmäßig über alte und neue (Designer-)Leuchten und Lampen. Wühlt euch durch! Wenn euch gefällt, was ihr lest, freue ich mich über Likes, Retweets und -pins!

Viel Spaß!
Benedikt
Menü