1. Startseite
  2. 2000
  3. Herren der Ringe: “Scraplights” aus recycelter Wellpappe
Foto

Herren der Ringe: “Scraplights” aus recycelter Wellpappe

Leuchten aus recycelter Wellpappe? Hersteller Graypants aus Seattle zeigt, wie das am besten aussieht.

Interessante Werkmaterialien lohnen immer einen Blick. Hier im Blog spielten bereits Leuchten aus den verschiedensten Materialien eine Rolle, darunter PET-Flaschen, Kaffeesatz oder Algen. Danielle Trofe dienen sogar Pilze als Werkmaterial ihrer Leuchten.

Dagegen nimmt sich Karton fast gewöhnlich aus. Alles andere als gewöhnlich präsentieren sich jedoch die Designerleuchten aus recycelter Wellpappe, die das Unternehmen Graypants mit Sitz in Seattle und Amsterdam unter dem Namen “Scraplights”* vertreibt.

Jede Leuchte setzt sich aus vielen, vielen Ringen zusammen, die per Laser aus recyceltem Karton herausgeschnitten werden. Die Pappringe haben unterschiedliche Durchmesser, so dass sich im Ensemble eine besondere Form ergibt. Symmetrische, runde Formen sind mit dieser Technik ebenso möglich wie unregelmäßige, von der Natur inspirierte.

Foto

Alle Graypants-Leuchten entstehen in Handarbeit. Beim Zusammensetzen kommt ein nicht-toxisches Klebemittel zum Einsatz, wie Graypants auf seiner Webseite schreibt. Auch wird jede Leuchte mit einem Flammenschutzmittel behandelt.

Welche tollen Effekte sich mit dieser Produktionsweise erzielen lassen, stellt die neuere Leuchtenserie “Murmurations” unter Beweise. Sie ist von den Formationsflügen der Vögel inspiriert. Mit ihren sanften Biegungen und Wellen verströmen die Leuchten eine beeindruckende organische Natürlichkeit und Dynamik.

Foto

“Murmuration” von Graypants

Hinter Graypants stecken Jonathan Junker und Setz Grizzle, die Graypants im Jahr 2007 aus der Taufe hoben. Sie legten los mit dem Vorsatz, Leuchten zu schaffen, die nicht nur nachhaltig produziert, sondern auch anspruchsvoll gestaltet sind.

Foto

Die Graypants-Gründer Jonathan Junker und Setz Grizzle

Die Graypants-Leuchten bestehen aus recyceltem Karton mit dem Siegel des “Forest Stewardship Council” (FSC). Es wird anhand von zehn Prinzipien vergeben und soll sicherstellen, dass FSC-zerifizierte Holz- und Papierprodukte aus nachhaltig bewirtschafteten Wäldern stammen.

Mit der Gründung des Amsterdamer Studios im Jahr 2012 wagte Graypants den Sprung über den Atlantik auf den europäischen Markt. Im März 2016 erweiterte Junker und Grizzle das “Scraplights”-Portfolio um weiße Varianten*. Alles in allem eine tolle Idee, die ebenso toll umgesetzt wurde.

© Fotos: Graypants

Foto

Vimeo

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Vimeo.
Mehr erfahren

Video laden


Vorheriger Beitrag
Scherenlampe “Kaiser Idell 6718w”: Schlichte Schönheit im Bauhaus-Stil
Nächster Beitrag
Tischleuchte “Giacolù” von Zava Luce: Design doch selbst!

Verwandte Artikel

Herzlich willkommen!

Auf kult-lampen.de schreibe ich regelmäßig über alte und neue (Designer-)Leuchten und Lampen. Wühlt euch durch! Wenn euch gefällt, was ihr lest, freue ich mich über Likes, Retweets und -pins!

Viel Spaß!
Benedikt
Menü