1. Startseite
  2. 2010
  3. Red Dot Design Award: Gewinnerleuchten 2015 – Red Dot: Best Of The Best
Logo des Red Dot Design Awards

Red Dot Design Award: Gewinnerleuchten 2015 – Red Dot: Best Of The Best

Die Sieger des Red Dot Design Awards 2015 stehen fest. Drei Leuchten erhielten von der Jury die höchste Auszeichnung „Red Dot: Best Of The Best“.

Neben German Design Award oder IF Design Award gehört auch der Red Dot Design Award zu den renommiertesten Auszeichnungen für gestalterische Arbeiten. Seit seiner erstmaligen Vergabe 1954 hat er sich zu einem weltweit anerkannten Qualitätssiegel entwickelt. Jetzt stehen die Preisträger für 2015 fest. Die Jury setzte sich aus 38 internationalen Experten zusammen. Insgesamt sichteten sie 4.928 Einreichungen aus 56 Ländern.

Mehr: So sehen Sieger aus: Die Gewinnerlampen beim German Design Award 2015

1.240 Produkte erhielten den „Red Dot“, nur 81 Beiträge die höchste Auszzeichnungen „Red Dot: best Of The Best“. Alle Preisträger können in der Online-Exhibition eingesehen werden. In die Bewertung der Jury fließen Kriterien wie Innovationsgrad, formale Qualität, ökologische Verträglichkeit, Langlebigkeit und Funktionalität mit ein. Drei Leuchten haben dem strengen Urteil der Jury in diesem Jahr genügt und die höchste Auszeichnung erhalten.

1. Sequence von Zumtobel

Die LED-Pendel- und Anbauleuchte des österreichischen Herstellers Zumtobel bietet viel Variabilität, die einzelnen LED-Module lassen sich getrennt steuern. In der Begründung der Jury heißt es: „Ihrer flachen Gestaltung gelingt die Balance, eine eigenständige Formensprache mit den weitergehenden Möglichkeiten der LED-Technologie zu verbinden. Die getrennt steuerbaren LED-Module lassen sich exakt den Wünschen der Nutzer anpassen.“

Gewinnerlampe Red Dot Award 2015: "Sequence" von Zumtobel (Foto: Zumtobel)

Gewinnerlampe Red Dot Award 2015: „Sequence“ von Zumtobel (Foto: Zumtobel)

2. „Barrisol – Lovegrove Manta“ von Barrisol Normalu SAS

Organische Formen aus der Natur griff der britische Designer Ross Lovegrove bei seiner „Manta“-Leuchte für Barrisol auf. Inspiriert etwa von einer durch das Wasser schwebenden Qualle, wartet sie mit einer „ausladenden, schwelgerischen Plastizität und Schönheit“ auf. Die Jury befand: „Mit ihrer organischen Gestaltung wird die Leuchte Manta zu einem fließend anmutenden Objekt im Raum. Sie verwirklicht eine einzigartige Symbiose zwischen Material und Form, die etwas faszinierend Neues entstehen lässt.“

"Barrisol – Lovegrove Manta" von Ross Lovegrove für Barrisol Normalu SAS (Foto: Barrisol Normalu SAS)

„Barrisol – Lovegrove Manta“ von Ross Lovegrove für Barrisol Normalu SAS (Foto: Barrisol Normalu SAS)

3.  „LumiStreet“ von Royal Philips

Auch für die Straßenbeleuchtung bieten sich energieeffiziente Lösungen mit LED an, weil sie ökonomisch und umweltfreundlicher sind. Mit „der LumiStreet“-Straßenleuchte fand ein Konzept von Philips den Beifall der Red Dot-Jury. Sie schreibt: „Form und Technologie befinden sich bei der Straßenleuchte LumiStreet in perfekter Balance. Konzipiert als eine effektive Lösung für die zeitgemäße Umrüstung auf LED-Beleuchtung ästhetisiert sie das Straßenbild und verleiht ihm zugleich eine eigene Identität. Die LumiStreet ist einfach und kostengünstig zu installieren, besteht aus robusten Materialien und ist langlebig.“

"LumiStreet" von Royal Philips (Foto: Philips)

„LumiStreet“ von Royal Philips (Foto: Philips)

Vorheriger Beitrag
Zieh das Licht aus: „Halo Lamp“ von Kjartan Oskarsson
Nächster Beitrag
Lampe aus Holzspänen: „Spån“ von Múk

Auch sehr lesenswert:

Menü