1. Startseite
  2. 2010
  3. German Design Award 2020: Diese 3 Sieger-Leuchten holten Gold!

German Design Award 2020: Diese 3 Sieger-Leuchten holten Gold!

Werbung

Zu den Höhepunkten des Designjahres gehört, neben anderen Preisen wie IF Design Award oder Red Dot Design Award, auch die Vergabe des German Design Awards. Jedes Jahr im tiefsten Herbst enthüllt die Jury ihre Auswahl an Gewinner-, Gold- und „Special Mention“-Designleistungen, deren Bandbreite sich von der App über Online-Publikationen oder Schriften bis hin zu Werkzeugen erstreckt.

Und natürlich finden sich auch aktuelle Leuchten in der reichhaltigen Auswahl. Deshalb ist die prächtig umgesetzte Online-Ausstellung auch ein tolles Sammelbecken für die unterschiedlichsten Lichtprodukte, das zu inspirierenden Streifzügen animiert.

Gewinner*innen seit Anfang Dezember online

In diesem Jahr lüftete sich der Vorhang Anfang Dezember. Seit dem 5. Dezember sind die Siegerinnen und Sieger online einsehbar. Zur „Personality Of The Year“ kürte der Rat für Formgebung übrigens Designer Jasper Morrison, der dem ein oder anderen vielleicht als Erschaffer der „Glo Ball“-Leuchte bekannt ist. Die Preisverleihung findet am 7. Februar in Frankfurt statt. Dann werden auch die Gewinner der Auszeichnungen „German Design Award Newcomer“ und „Public Choice Award“ bekannt gegeben, für den bis dahin noch auf der Awardseite abgestimmt werden kann.

Nun aber zu den drei Gewinnern des Gold-Preises beim German Design Award 2020: An alte Zeiten erinnert die „Ifö Ohm“-Serie von Ifö Electric. Ihre Form orientiert sich an alten Porzellan-Isolatoren. Sie können sowohl im Innen- als auch Außenbereich eingesetzt werden. Die Jury war voll des Lobes:

Beeindruckend ist die hohe handwerkliche Qualität, die man der Serie ansieht und die dank der verwendeten Keramik auch fühlbar ist. Eine bis ins Detail sauber gestaltete Leuchtenserie, die klassisches skandinavisches Design modern interpretiert, die ein schönes, angenehmes Licht erzeugt und die sich in viele Umgebungen und Wohnstile harmonisch einfügt – ob als Wand-, Decken-, Fassaden- oder Tischleuchte. Hat das Zeug, um ein neuer Klassiker zu werden.

Bildergalerie: Die drei Gold-Sieger beim German Design Award 2020:

German Design Award 2020: "Ifö Ohm" von Ifö Electric aus Schweden
German Design Award 2020: "Ifö Ohm" von Ifö Electric aus Schweden
"Mito linear" von Occhio (Foto: Occhio)
"Mito linear" von Occhio (Foto: Occhio)
"Mito linear" von Occhio: Gold-Sieger beim German Design Award 2020 (Foto: Occhio)
"Mito linear" von Occhio: Gold-Sieger beim German Design Award 2020 (Foto: Occhio)
"Mito linear" von Occhio (Foto: Occhio)
"Mito linear" von Occhio (Foto: Occhio)
"Flying" von Tobias Grau (Foto: Tobias Grau)
"Flying" von Tobias Grau (Foto: Tobias Grau)
"Flying" von Tobias Grau: Gold-Sieger beim German Design Award 2020
"Flying" von Tobias Grau: Gold-Sieger beim German Design Award 2020
German Design Award 2020: "Ifö Ohm" von Ifö Electric aus Schweden

Sehr schön auch der Beitrag von Tobias Grau (von ihm habe ich vor einigen Monaten die mobile Leuchte „Salt & Pepper“ vorgestellt: Mit seinem Entwurf „Flying“ gelang ihm eine leichtfüßige Hängeleuchte, deren Name tatsächlich Programm ist. Verspielte Designs und poppige Farben gefallen mir sowieso immer, in diesem Fall aber besonders. Die Jury befand:

Die Hängeleuchte FLYING präsentiert sich unglaublich flach, wodurch sie praktisch schwerelos zu schweben scheint. Doch sie überzeugt nicht nur formal, sondern auch mit einem angenehmen Licht für unterschiedliche Situationen und Stimmungen.

Gradlinig und elegant

Flexibilität schreibt das Lichtsystem „Mito linear“ von Occhio groß. Seine Eleganz bezieht der Entwurf aus seiner Gradlinigkeit. „Mito linear“ gibt es als Pendel-, Steh- und Deckenleuchte oder als Wallwasher. Letzteres bezeichnet einen Leuchtentyp, der zur gezielten Betonung vertikaler oder horizontaler Flächen eingesetzt wird.

Nette Funktionen (berührungslose Bedienung oder „Color Tune“) und das breite Farbangebot (weiß matt oder schwarz matt, silber oder gold matt sowie die PVD-Oberflächen rose gold und bronze) machen die Leuchte zusätzlich für Architekten und Planer attraktiv. Die Jury lobhudelte:

Mit der neuen Mito gelang Occhio ein architektonisches Leuchtensystem, das im Wohn- und Objektbereich für jede Raumsituation das richtige Licht liefert und neue Möglichkeiten der Lichtgestaltung erschließt. Besonders beeindruckten die Jury die präzise Ausführung und insgesamt hohe Qualität hinsichtlich Licht und Materialität.

Würdige Sieger, die drei. Das Trio gefällt mir ausnehmend gut.

Vorheriger Beitrag
[2019] Upcycling: 20 traumhafte Lampen aus alten Flaschen
Nächster Beitrag
„L40“ von Gerrit Rietveld: Bei De Stijl verantwortlich für Augenweiden (1922)

Auch sehr lesenswert:

Menü